Klosterareal Pluggendorf

Team 4

Hosoya Schaefer Architects & Agence ter

Erläuterungstext der Verfasser

zum Entwurf nach der Zwischenpräsentation

Der Klostergarten mit seinen großen Bäumen soll zu einem kleinen, versteckten Stadtpark in Münster werden. Wie die alte Klostermauer umschließt die neue vier- bis fünfgeschossige Bebauung den Park und fügt sich in den Pluggendorfer Blockrand ein. Über großzügige Hofdurchgänge gelangt man ins Innere des Klostergartens: Einzelne Solitärbauten ragen im Park auf und grenzen halbprivate, offene Höfe vom öffentlichen Klostergarten ab; gastronomische Nutzungen, kleine Läden und Coworking-Räume bespielen verschattete und besonnte Plätze rund um den Garten. Möglich wird der öffentliche Klostergarten erst durch das neue LVM-Hochhaus, das das heutige Hochhauscluster ergänzt und am Boden Grünräume freihält.